04-2018 Frühlingserwachen

Frühjahrstagung des Chaboclubs in Tittling

Unter diesem Motto stellen wir unsere diesjährige Frühjahrstagung. Wir alle sind gespannt und das dürfen auch Sie sein. Wir laden Sie zu dem Treffen am 11. bis zum 13. Mai 2018 nach Tittling im Bayr. Wald ein. Das Hotel am Dreiburgensee ist komplett für uns reserviert.

(www.hotel-dreiburgensee.de) Von dort aus hat das ganze Rahmenprogramm seinen Ausgangs- und Mittelpunkt. Wir tauchen ein in eine von der Natur umgebenen Landschaft. Bislang haben wir es geschafft die Treffen in einem wohltuenden Ambiente zu gestalten, so dass jedes für sich in Erinnerung geblieben ist. Es ist nicht vollmundig, wenn wir Sie animieren wollen, dass auch Sie dabei sein sollten. Dafür gibt es gute Gründe:

Hotel Dreiburgensee

  • Sie werden berührt von der besonderen Lebensart der Menschen

  • Tradition ist keine Worthülse, sondern erlebbar

  • Das Preis-/Leistungsverhältnis im Hotel wird Sie sehr positiv überraschen

  • Das Tagungsprogramm wird erstmalig um ein Zukunftsszenario bereichert

  • Wir schauen nicht nur in die Vergangenheit und Gegenwart, sondern auch nach vorne in die Zukunft

Das alles ist kein Zufall. Es ist ein Stück Entwicklungsgeschichte unseres Clubs, angereichert mit dem Gestaltungswillen für eine abgesicherte Daseinsvorsorge. In unserem Verständnis sind es die Menschen und die Mitgeschöpfe, wozu natürlich auch die Chabo gehören. Die Realität ist, dass der Mensch das Klima schneller verschlechtert, als sich sein Organismus anpassen kann. Er richtet sich auf Dauer selbst zugrunde.

Teil eines Zukunftsszenarios

An drei von 365 Tagen ist mit einem Tiervergleich irgendwie auch ein Höhepunkt des Jahres verbunden. Wir nennen es schlicht Ausstellung. Es wird gezeigt und verglichen - es wird bewertet. Es ist ein Treffen und ein Wettbewerb zugleich und manches Mal Hektik pur. Es wird Vielfalt gezeigt und hinter den großen Meldezahlen auch Macht vermutet. Hier beginnt ein Umdenkprozess, denn vermeintliche Größe verletzt zuweilen die Gefühle. Damit ist gleichzeitig herausgestellt, dass Tiere fühlende Lebewesen sind. Chabo sind da keine Ausnahme. Wir wollen das nicht nur so beiläufig erwähnt wissen, sondern haben diesen Gedanken aktiv in unserem Clubgeschehen eingebunden. Ein Regulativ soll über die Chancengleichheit erreicht werden. Was ist damit gemeint? Gewünscht sind bei einem Wettbewerb Vergleiche und schließlich eine objektive Klassifizierung. Nicht der Zufallserfolg aus einer Massenvermehrung ist nachhaltig, sondern die gezielt entstandenen Zuchtergebnisse. Trophäen sind bei Ausstellungen sicher ein Anreiz, aber nicht der vordergründige (Trophäenjäger) Anlass. Trotzdem hat ein Aussteller mit vielen Tieren größere Chancen. Wir wollen jedoch mit kleinen Präsentationen eine möglichst große Personenzahl – also mehr als heute – zum Mitmachen bewegen. Wie soll das gehen?

Aus einer Idee wird ein Versuch, ein Pilotprojekt, wenn man so will, noch bevor für uns alle Zwänge Ähnliches erfordern. Wir gliedern der Frühjahrstagung 2018 eine kleine Ausstellung, Die wir Frühlingserwachen nennen. Dabei wird vieles automatisch gegenüber der heutigen Praxis, wenn auch ungewohnt, anders. Was sind dafür die einzelnen Merkmale?

  • Die Jahreszeit April/Mai (wie vor 100 Jahren)

  • Ausgestellt werden jeweils nur ein Chabopaar, also 1,1 ein Hahn und eine Henne. Die Alt-Tiere müssen tunlichst aneinander gewöhnt sein.

  • Jeder Aussteller kann von jedem Farbenschlag, der nachweislich gezüchtet wird, nur ein Paar zeigen. Werden in dem Bestand zwei oder drei Farben gezüchtet, dann eben zwei oder drei Paare.

  • Bei der Bewertung bleiben die rassespezifischen Merkmale erhalten. Es bekommen jedoch in der Gewichtung die jahreszeitliche Erscheinung und die Umgänglichkeit, auch in einem Käfig, einen hohen Stellenwert. Mit Letzterem soll das bevorzugte Wesen der Chabo Beachtung finden. Hier geht es um das Erkennen der Verhaltensweisen der Zwerge.

  • Es werden tunlichst zwei Zuchtrichter jeweils nur max. 20 Paare begutachten und dazu passende Anmerkungen schreiben. Es erfolgt noch vor dem Ereignis eine entsprechende Einweisung. Trotzdem wird man Erfahrungen sammeln müssen.

Sind Sie bitte mit dabei – machen Sie mit

Tiermeldungen für die Schau > Frühlingserwachen < bei Andreas Prix Tel.: 08457/5156988, Mobil.: 0152/342 181 92 oder per Mail Andreasprix@online.de

Meldetermin: 20.04.2018

Wir sind überzeugt vom Gelingen der Handlung „Zukunft“ und nehmen dies gleich zum Anlass um neue Ära zu feiern.

Herzliche Grüße
Ihr Manfred Bartl

Impressum | Links | Datenschutz | Webdesign

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.